Parksound Bühne

2017 mit neuem Konzept: Zwei Bühnen mit zwei unterschiedlichen Musikprogrammen stehen bereit für den spektatkulären Sommer-Event im Olympiapark! Freut Euch auf das größte Open-Air-Musikfestival der Stadt mit einem emotionalen Mega-Feuerwerk.

  • Cro

    Cro ist ein Phänomen, ein Phantom und Deutschlands erfolgreichster Rapper. Obwohl inzwischen jeder von 11 bis 49 Jahren etwas über ihn zu berichten hat, weiß man immer noch relativ wenig über den Anfang Zwanzigjährigen. Ohne es zu wollen, prägte er mit seiner Musik und seinem Look eine ganze Generation. Er hat Musikgeschichte geschrieben und Deutschrap verändert, wohlgemerkt alles Independent und ohne ein Major-Label im Rücken. Nachdem sein Debütalbum „Raop“ – von dem inzwischen über 600.000 Einheiten verkauft wurden – alle Rekorde bricht, stellt Cro 2013 das Mixtape „Sunny“ komplett zum free Download ins Netz. Ein ganzes Album. Einfach so. Macht sonst keiner. Dürfen auch die Wenigstens. Bei „Internet“ und „free Download“ werden die Majors gerne nervös. Besonders bei Doppelplatin-Artists. Ein Jahr später erscheint sein zweites Studio-Album und bricht wieder alle Rekorde. „Melodie" stieg direkt in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Platz 1 der Albumcharts ein und die Nummer 1 Single „Traum“ läuft in ganz Europa rauf und runter.

    2015, nur dreieinhalb Jahre nach dem „Easy“ Mixtape, veröffentlicht Cro dann als bis jetzt jüngster Künstler ein MTV Unplugged Album. Trotz seiner noch jungen Karriere, hat der Rapper mit der Panda-Maske inzwischen mehrfach Gold und Platin Auszeichnungen, sowie mehrere Echo-Awards, 1live Kronen und einen Bambi auf der Habenseite. Auch das MTV Unplugged Album stürmt von 0 auf Platz 1 in die Charts. Gleichzeitig befindet sich die Single „Bye Bye“ auch in der zweiten Woche auf Platz 1 der deutschen Singlecharts und gleich viermal auf Platz 1 in den Airplay Charts. Nach der MTV Unplugged Tour mit über 250.000 verkaufen Tickets ist es etwas ruhiger um Cro geworden.

    Im Sommer 2017 wird er erstmals wieder auf Festivals live zu sehen sein und seriös Hitze am Start haben.

  • Gregor Meyle zaubert „die Leichtigkeit des Seins“ im Rahmen seiner SOMMERKONZERTE auf die Open Air Bühnen.

    Dass eine Karriere im Musikbusiness auch harte Arbeit bedeutet, hat sich inzwischen herumgesprochen. Ausverkaufte Konzerte, goldene Schallplatten, Echo, Deutscher Fernsehpreis und mit „Meylensteine“ sogar ein eigenes TV Format, das 2017 bereits in die zweite Runde geht – das schaffen nur sehr wenige Künstler. Gregor Meyle hat all das erreicht. Und trotzdem – von Pause keine Spur. Ende 2016 erscheint bereits das inzwischen 5. Studioalbum des sympathischen Backnanger Singer-Songwriters mit Hut, Brille und Bart, das ebenso wie die aktuelle Tournee und die erste Singleauskopplung, „Die Leichtigkeit des Seins“ heißt.

    Gregor ist in großer Besetzung mit einer Band aus lauter Champions League Musikern unterwegs, die einige vielleicht bereits aus „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ kennen. Gemeinsam zaubern sie neben zahlreichen neuen Songs natürlich auch bekannte Hits in neuem Gewand auf die Bühne. Es gibt mehr als zwei Stunden Gregor Meyle & Band Live-Erlebnis inklusive wunderbarer neuer Geschichten, aber mit gewohnter Intimität und viel Kontakt zum Publikum.

  • Seit seinem Auftritt in der Erfolgssendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ ist SEVEN in Deutschland bekannt. Xavier Naidoo ist hin und weg: „Ich habe SEVEN kennengelernt und war von ihm und seinen Songs sofort begeistert. Er ist musikalisch und persönlich eine echte Bereicherung für die Staffel.“ Der Schweizer R&B- und Soul-Star ist in seinem Heimatland schon lange einer der erfolgreichsten Künstler. Sein Können wird er am 29.07. auf der Parksound-Bühne beim Münchner Sommernachtstraum unter Beweis stellen.

    Seven, der Vollblutmusiker: Seven ist im besten Sinne eigenwillig und unglaublich kreativ. Und das seit seinem Debüt im Jahre 2002. Nach 14 Jahren internationaler Karriere, neun Studio-Alben, knapp 1000 Konzerten, Charthits und der Eröffnung des Sundance Festivals als erster Europäer überhaupt, veröffentlichte SEVEN mit „BEST OF 2002-2016“ endlich eine Zusammenstellung seiner wichtigsten Songs. In Deutschland erreichte der Eidgenosse damit sogar Platz 14 der Albumcharts. Neben SEVENs größten Hits sind auch alle seine Tracks aus „Sing meinen Song“  auf der „BEST OF 2002-2016“.

  • Max mag Clubsounds und den Jazz. Gemeinsam mit dem Produzenten und DJ Peter Cruseder sind daher jene Songs entstanden- eine Explosion aus Housegrooves und Saxophon- die vor allem eine Mission haben: „fröhlich, sexy und tanzbar“! Damit kennen sich die beiden aus.

    Max war als Gründungsmitglied von Parov Stelar 10 Jahre in Sachen „Electro Swing“ unterwegs und lernte hier auch Cruseder (La Rochelle Band) kennen. Im vergangenen Jahr hat sich Max the Sax solo auf den Weg gemacht und international die größten Festivalbühnen zum Beben gebracht,  wie letzten Sommer allein 40.000 Zuschauer in Tiflis. Die erste Veröffentlichung „New Day“ ging am Tage der Veröffentlichung in die Top 5 der Dance Charts.

    Zusammen mit Peter Cruseder an den Decks und Drummer Florian Mustache Kasper wird Max the Sax den Sommernachtstraum auf Betriebstemperatur bringen.